Mein Kauf eines Android-Handy

Vor 3 Wochen hat mich MattMarr neugierig auf ein Android-Handy gemacht.

Vor fast 2 Wochen bestellte ich mir dann ein Samsung I5700 Spica Galaxy.
Samsung I5700 Spica Galaxy

Davor informierte ich mich ausgiebig nach neuen Geräten.

Warum nun das I5700 ?

Es kostete nur 189.-€ und hat eine Displayauflösung von 480×320 Pixel.

Es hat GPS, WLan, Bluetooth, Compass, Beschleunigunssensor und alles was ein typisches Androidhandy sonst noch so hat. Touchscreen ect.

Es hat leider kein UKW-Radio, kein AMOLED-Display, keine anständige Kamera, kein Fotolicht, kein Multitouch, keine vollwertige ausschiebbare Hardware Tastatur. Auch ein Trackball wie HTC ihn bietet fehlt dem I5700.

Der interne Speicher fällt mit ca. 175MB recht mager aus, da bis Version 2.1 die Apps nur im Internen Speicher installiert werden können. Das soll sich mit V2.2 ändern.

Das waren Punkte weswegen ich mir überlegte ob ich es überhaupt bestellen würde.

Eins gleich vorweg: ich bin begeistert und würde mich wieder für das gleiche Handy entscheiden !

Aktuelle Android-Handys im Vergleich: -> Link <- Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Zum Beispiel fehlt das Acer Liquid. Auch ein Nachfolger ist schon angekündigt. Überhaupt ist der Android-Markt stark in Bewegung. Samsung hat mit dem I9000 Galaxy ein neues Schlachtschiff angekündigt.

Auf mehreren Internetseiten wurde mit dem „Vodafone 845“ ein Handy angekündigt welches ca. 130€ kosten soll. Es hat alles was man braucht. Touchscreen, GPS, UKW-Radio u.v.m. Jedoch ist die Bildschirmauflösung auf 320×240 Pixel reduziert.

Doch zurück zum I5700:

Größe : Ich war sehr verwundert wie klein es sich in der Hosentasche anfühlt. Wahrscheinlich weil es so flach ist ! Ich habe bisher ein Samsung SGH D600 benutzt. Ein Schiebehandy und es hat doch echt gestört in der Hosentasche. Schwer und durch die Dicke ein drückendes Gefühl beim sitzen. Das I5700 ist hier viel dezenter. Allerdings sollte man es beim Autofahren aus der Tasche nehmen, da der Gurt auf das Display drücken könnte. Das IPhone lag irgendwie größer in der Hand vom Gefühl her. Ich kann mich aber auch teuschen, da ich mich mit den Handies die letzte Zeit viel Beschäftigte und mich evtl dran gewöhnt habe. Erstaunt war ich als ich mein altes Nokia 8210 wieder hervorkramte und hoffte damit ein schön extrem kleines Telefonierhandy benutzen zu können. So viel kleiner als das SGH D600 war das garnicht – nur dünner. Und dünner ist auch das I5700. Aber etwas größer. Also ab – wieder in die Schublade mit den alten Elektrogeräten 😉

Das Display ist sehr scharf!, hell und gut ablesbar. Ich vermisse AMOLED nicht. Habe es schonmal auf einem Samsung gesehen und es war beeindrucken wie leuchtstark es ist, ich war aber total überascht dass auch das Display des I5700 so klar und hell ist. Meistens stelle ich die Helligkeit nicht auf volle Kraft da es in dunklerer Umgebung eher unangenehm ist.

Die Auflösung von 480×320 Pixel ist gut.

Ich habe es nicht geschafft die Qualität des Displays im Bild festzuhalten! Hier ein Beispiel vom Lock-Screen (ist immer etwas dunkler) und eines von der Benutzeroberfläche die man selbst gestalten kann:

Das fehlende Radio ist schon schade und bei den schwankenden Verbindungsgeschwindigkeiten der Netze bietet auch ein Online-Radio definitiv kein Ersatz !

Kamera brauche ich nicht, da ich gerne mit meiner Spiegelreflexkamera fotografiere. Wer wert auf Schnappschüsse legt, sollte sich nach einem handy mit Fotoleuchte und besserer Kamera umsehen!

Auf Multitouch kann ich auch getrost verzichten. Es ist ein schönes Feature für den Aha-Effekt, aber das Handy lässt sich auch ohne sehr gut bedienen. Multitouch habe ich auf dem IPhone mal ausprobiert.

Bei der fehlenden Hardware-Tastatur hatte ich die größten Bedenken, da ich mir nicht vorstellen konnte auf dem Bildschirm fehlerfrei tippen zu können.

Der Lautsprechersound (natürlich Geschmacksache) lässt meiner Meinung nach stark zu wünschen übrig! MP3’s schäppern es leise vor sich hin. Das hat mich enttäusch da ich irgendwo las das der Sound gut wäre. Ich besitze ein Samsung  SGH D600 und es bietet ebensowenig Klang. Jedes Sony Ericsson meiner Kollegen hat einiges mehr an Power und es hört sich klarer an. Über Kopfhörer gibt es nichts zu meckern. Satter Bass und voller Sound auch mit den Mitgeliefertern Kopfhörern. Leider sitzen die nicht so gut.

Bedienung und Screen-Tastatur : Nach einer Woche bin ich überascht wie gut das doch geht. Und die Richtungstasten des I5700 lassen den Coursor schön durch den Text wandern um etwas zu ergänzen oder zu verbessern. Ein Trackball wäre hier sicher auch sehr praktisch! Man sollte sich angewöhnen die Buchstaben deutlich zu berühren und nicht nur drüberzuhuschen. Das Kapazitive Display verleitet einen dazu und man hat erst den Eindruck das man auf dem Screen nicht anständig tippen könnte.

Internet : Das Internet über WLan ist echt schnell. Mit meiner Fonic (O2) Prepaid-Karte ist es bis jetzt selten angenehm schnell.

Ich war überrascht wie gut sich Internetseiten ablesen lassen. Der Browser von Samsung lässt sich sehr gut bedienen. Der Opera Mini stellt zwar die Internetseiten etwas anders da, jedoch so, daß man nicht Zoomen muß und die Informationen gut ablesbar sind.

Als Beispiel für die Internetdarstellung habe ich mal die Opera-Seite und diese Seite hier aufgenommen. Wie gesagt, ohne das ich es geschafft habe die Qualität abzulichten :-(

Das I7500 von Samsung als Alternative mit mehr Speicher hat mich in den Foren nicht überzeugt. Ich las von zu vielen Problemen und keine Updateunterstützung. Viele haben es sogar zurückgegeben.

Mein I5700 wurde mit der Version 1.5 ausgeliefert. Das hat sicher schon länger irgendwo gelegen. Dafür halt der gute Preis.

Für die Heutige Zeit eine extrem alte Android-Version. Es gibt aber ein offzielles Update auf 2.1 ! Das es ein Update auf 2.2 von Samsung geben wird halte ich eher für unwahrscheinlich. Auch wenn es eine Online-Petition mit zur Zeit über 6000 Unterzeichnern dafür gibt:  -> Link <-

Die 2.1 von Samung lässt sich nicht auf allen I5700 Handys aufspielen !!! Besonders bei Geräten mit Branding ist es wahrscheinlich das es nicht funktioniert. Aber auch wenn das Brandling gelöscht wurde kann es sein das Samsung das Update per Samsung-PC-Studio und der Software KIES verweigert.

Abhilfte könnte hier ein Custom Rom bieten. Eine von Hackern angepasste Version der Telefonsoftware. Es ist allerdings vorsicht geboten. Durch fehlerhaftes aufspielen kann das Telefon dadurch unbrauchbar werden! Außerdem hat das aufspielen eines fremden Roms Garantieverlust zur Folge ! Es ist auch verständlich. Schließlich kann man mit solchen Roms sogar das Gerät übertakten und damit zerstören. Außerdem gibt man den Programmierern vollen unkontrollierbaren Zugriff auf sein Handy (Kontakte, EMails, SMS, Anrufen – alles im Hintergrund möglich).

Wenn man diesen Schritt gehen will sollte man sich lange genug in Foren einlesen um genügend positive Antworten auf ein bestimmtes Rom-File von Usern zu lesen. Es ist unabdingbar zu wissen wo man die aktuelle Firmware und Geräteversion auslesen kann um zu vergleichen ob das Rom-File für das eigene Gerät geeignet ist !

Der Weg über das Custom Rom wäre ein Weg zu Android 2.2 wenn Samsung dieses Update dann nicht veröffentlicht.

Android 2.2 soll bis zu 30% schneller laufen. Allein das wäre ein Grund für das Update. HTC hat angekündigt seine Handys die im Jahre 2010 herausgekommen sind (Legend und Desire) mit 2.2 nachzurüsten.

Androidversionen im Vergleich: -> Link <-

Warum undbedingt Android ?

Neben den vielen Eigenentwicklungen der Handyhersteller gibt es ein paar herstellerübergreifende Systeme:

Symbiant OS, Windows Mobile, Android.

Android ist Open Source und ermöglicht sämtlichen interessierten Programmierern am System mitzuentwickeln. Google definiert dann in Abständen (in Zukunft geplant  jährlich) einenEntwicklungsstand als neue öffentliche Android Version. Bisher waren 1.5, 1.6, 2.0, 2.1 und im Mai 2010 2.2 die verfügbaren Versionen.

Ab Version 2.2 soll der Kern des Systems direkt aus dem Betriebssystem heraus updatebar sein und nicht mehr in den Händen der Handyhersteller liegen. Von daher ist V2.2 ein großer Schritt wenn es auch so von den Handyherstellern so übernommen wird.

Fast jeder Hersteller bietet für seine Handys Anpassungen des Android-Betriebssystems. So zum Beispiel hat das I5700 eine Schnellstartleiste mit festen Symbolen für „Anrufen“,“SMS/MMS“,“Kontakte“,“Internet“. Sehr praktisch einerseits.

Wenn ich richtig informiert bin bietet Android 2.2 das auch direkt im System. Diese Anpassungen wollen von den Herstellern in jede neue Androidversion mit eingepfegt werden. So dauert es dann auch etwas länger bis für die verschiedenen Hersteller die Updates kommen. Teilweise haben die andere oder animierte Symbole und Funktionen die angepasst werden müssen.

Einige Hersteller lassen dagegen das System weitgehens wie von Google freigegeben und brauchen so nicht viel anpassen. Daher ist ein herauskommen neuer Androidversionen wahrscheinlicher und wahrscheinlich früher.

Windows Mobile hat im Office Bereich die Nase vorne. Auf dem Pc – also auch im Mobilen Bereich.

Beim Android muss man nachrüsten – und hier kostenpflichtig. 12€ für QuickOffice, oder DocsToGo im AndroidMarket für $14.99 oder regulär für $29.99.

Office Dateien lassen sich in der Light-Version kostenlos ansehen. Volle funktionalität wie das bearbeiten und erstellen von Word, Excel und PowerPoint Dateien erhält man erst mit der Vollversion.

PDF-Reader gibt es auch für Android kostenlos.

Aber was spricht jetzt für Android ?

Dafür spricht die durch OpenSource bedingte große Programmiergemeinde. Schon heute finden sich über 50000 Apps zum runterladen. Mehr als 60% davon kostenlos!

Für verschiedene Plattformen gibt es ein Android-SDK zum kostenlosen download mit Handy-Emulator. So kann jeder in Java Programme für Android schreiben. Selbst eine OpenGL ES API für 3D programmierung gibt es.

Inzwischen gibt es sogar Programmierumgebungen direkt auf dem Handy. Mit ASE haben Python, Ruby und JavaScript eizug gehalten. Richtiges Java lässt sich mit BeanShell direkt auf dem Handy schreiben und testen.

Google-Navigation hat endlich auch in Europa einzug gehalten. Auf wenn es sich noch im BETA Stadium befindet ist zu erwarten das Google hier wieder einen Großen Schritt setzt.

Auch die Synchronisation von Kontakten und Kalendereinträgen soll sehr einfach funktionieren. Dazu bin ich leider noch nicht gekommen…

Es ist zu erwarten das Android die anderen Betriebssysteme für Handys überholen wird.

Bei aller Euphorie ist auch Vorsicht geboten :

Google ist bekannt als Datenkrake. Man gibt seine Daten über die Google-Server weiter. Diese stehen nicht unbedingt in Deutschland ! Was also mit den Daten passiert bleibt Google überlassen. Persönlich angepasste Werbung lass ich mir ja noch gefallen, doch was wenn die Daten in die falschen Hände gelangen ?

Ein größerer Imageschaden könnte hier das Stop der Verbreitung bedeuten. Wobei Microsoft sich auch schon viel hat anhören müssen.

Welches wären die alternativen Handies ?

Acer Liquid: Interesannt waren auf jeden Fall noch das Acer Liquid. Es ist zur Zeit, Aufgrund des angekündigkten Nachfolgers, sehr günstig und hat eine Auflösung von 800×400. Es zeigt eigegangene EMails, SMS und Anrufe durch LED’s an der Stirnseite an. Somit hat man das stehts im Blick ohne das Handy in Aktion nehmen zu müssen. Es hat jedoch keine Gehäusetasten. Gereizt hätten mich die 800×400 Pixel Auflösung da doch mehr von der Internetseite drauf passt. Aber in meiner ersten begeisterung vermisse ich das nicht, da man mit den 480x320Pixel gut zurecht kommt.

HTC Legend: (Nachfolger vom HTC Hero bzw. T-Mobile G2) . Kostet ca. 80-100€ mehr und bietet nicht viel mehr. HTC wäre ein Argument, da diese lange schon im Androidmarkt führend sind. Die eigens angepasste Oberfläche soll Maßstäbe setzen. Und das Trackpad (ersetzt den vorherigen Trackball) lässt sehr gut eine etwas größere Seite über den Schirm wandern. Auch die Startbildschirme lassen sich ohne berührung des Bildschirms Super bedienen. Für mich waren die 80-100€ für eine Spielerei dessen Wert ich noch nicht einzuschätzen weiß zu viel 😉

HTC Desire + Nexus One : waren außerhalb meiner Preisklasse.

Motorola Milestone: Wäre eigentlich das Handy gewesen was mir am meisten Zusagte. Auch wenn der prozessor „nur“ 500Mhz hat soll die Performance sehr gut sein. Gerade im Bereich der Grafikdarstellen „ungeschlagen?“. Das Display soll sehr kratzfest sein, welches den Droiden aber auch schwerer werden lässt. Multi-Touch lässt auf dem Milestone das alte Pong-Spiel mit 2 Spielern an einem Handy zu. Zoomen wie beim IPhone – aber was noch. Braucht man MultiTouch ? Preislich lag es im Bereich des HTC Legend. Aber ein paar Meckereien der User hat mich abgehalten 80-100 Euro mehr auszugeben.

LG GW620 : Das LG bietet eine Hardwaretastatur und hätte auch das UKW-Radio. Preislich ziemlich gleich mit dem I5700. Jedoch ist der Prozessor etwas langsamer und ich habe es in der Android-Community nicht so unterstützt gesehen. Das Display ist nicht kapazitiv sondern resistiv. Das bedeutet druckempfindlich. In den Bewertungen las ich das man es kaum merkt und super funktioniert. Hatte jedoch bedenken da man immer wieder las Kapazitiv sein besser. Hatte aber auch gelesen daß das I5700 ein relativ schlechtes kapazitives Display hat. Ich bin sehr zufrieden. Es war also eine Bauchentscheidung.

Wenn ich 80-100€ mehr hätte ausgeben wollen hätte ich mich für das Legend entschieden. Der interne Speicher ist doppelt so hoch. Ein Android V2.2 wird es vom Hersteller geben ohne Garantieverlust. Ein UKW-Radio ist eingebaut. Und die 600Mhz Prozessorleistung sollen reichen (kann ich ja nicht testen). Das Display ist ein AMOLED und somit die neueste Technik.
-> Link < – Test des HTC Legend (wird immer durchgestrichen !?!?)

Bei den Alternativen sollte man immer Bedenken das diese meist mit Android 1.6 ausgeliefert werden und man evtl. auf 1.6 sitzen bleibt wenn von keinem Hacker ein Custom Rom angeboten wird…

Wenn das Geld dann doch keine Rolle spielt empfehle ich natürlich das „Nexus One“ (DAS Handy von Google) welches inzwischen bei Vodafone und nicht mehr von Google direkt vertrieben wird. Oder das Desire, welches das Aushängeschild von HTC ist.

Jedoch wird sich in 2010 noch viel tun:

-> Link <- Neuheiten 2010

-> Link <- Milestone-Nachfolger

-> Link <- Desire-Nachfolger (erst noch US-Markt)

-> Link1 < – gute Android Internetseite
-> Link2 < – gute Android Internetseite

http://www.total3d.de/wp-content/uploads/2010/06/IMGP1467.jpg

2 Responses to “Mein Kauf eines Android-Handy

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.