Erste Schritte in Cinema4D mit Python

Vorwort :
Danke an Sebastian Rath für die hervoragende Implementierung von Python in Cinema4D.
Py4D-Hersteller-Link
.

Warum Python, wenn C4D doch eine eigene Programmiersprache (Coffee) hat ?

C.O.F.F.E.E. hat einen begrenzten Befehlssatz von C4D-API-Funktionen.
Das C++ SDK bietet viel mehr Möglichkeiten Informationen aus der C4D-Welt auszulesen oder diese mit speziellen Funktionen zu beeinlussen als das Coffee-SDK.
.

Warum dann Python wenn C4D doch ein SDK für C++ hat ?

C++ ist einfach zu lernen, da es einen nicht allzu umfangreichen Befehlssatz besitzt.
C++ ist sehr mächtig, da viele Bibliotheken den Sprachschatz durch importierbare Funktionen erweitern.
Um mit C++ die bestmögliche Geschwingkeit erreichen zu können und um C++ hochsprachengerecht sehr Systemnah programmieren zu können, sind viele Sachen erlaubt die aber schnell zu Fehler führen können. Man muss sehr „vorsichtig“ programmieren um Abstürze zu verhindern.
Zudem erfordert C++ durch die flexibilität einiges mehr an Programmierarbeit. Ein C++ Programm ist in der Regel einiges länger als ein funktionsgleiches Pythonprogramm.
Ein weiteres Hindernis ist das Installieren des C++ Entwicklungspakets und dem Anbinden der C4D-C++ API.
.

Warum denn ausgerechnet Python ?

Python ist eine sehr verbreitete Programmiersprache die sehr einfach und schnell (was das Erstellen der Pythonprogramme betrifft) ist.
Durch die Verbreitung kann diese Sprache, wenn sie einmal erlernt wurde, in vielen Bereichen eingesetzt werden (Internet, Datenbanken u.s.w.).
Python ist Plattformunabhängig und ein Programm kann am PC, am Mac unter Linux u.s.w. laufen.
Python ist erweiterbar. Es gibt viele Module für Python die den Befehlssatz durch importierte Funktionen nahezu unendlich erweitern. Insbesondere durch seine Verbreitung !
Die meisten Module sind für die Plattformen erhältlich und kompatibel. Nur durch inkompatibilität ganz weniger Module wird die Portierbarkeit von Python eigentlich nicht erwähnenswert eingeschränkt. Auch nur wenn man diese benutzt.
.

Für Programmierer die bei Coffee an Ihre Grenzen stoßen und nicht die Zeit investieren wollen in C++ zu programmieren bietet Sebastian uns Py4D.
Er hat nahezu alle Funktionen vom C4D-C++ SDK in Python nutzbar gemacht.
Py4D-LINK
Py4D ist schnell und einfach installiert.

Programmierer die bisher mit Coffee Programmiert haben, müssen sich in der Handhabung nicht groß umgewöhnen. Es gibt einen ScriptManager, ein Python-Tag und ein Python-XPresso Node, also alles wie bei Coffee einsetzbar.
Sie können Plugins Programmieren, die sich wie andere Plugins auch direkt über ein eigenes Icon starten lassen.
Sie können eigene Werkzeuge programmieren, eigene Materialien, eigene Objekte oder einfach kleine Helfer im Täglichen Einsatz.
Die Python-Programme lassen sich sogar Verschlüsseln, sodass Ihr Source-Code vor den Augen anderer geschützt bleibt.
Ich bin ganz fasziniert von den Möglichkeiten die Py4D mir bietet ohne C++ lernen zu müssen!
.

INDEX . . . . . . . . . . Weiter in Teil2 –>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.